Silvester in Augsburg - die schöne Unbekannte zwischen Lech und Wertach.
6 Tage Biohotel „Bayerischer Wirt“

28.12.2017 - 02.01.18
pro Person ab
€ 745

Als schönste Stadt Deutschlands und auch „als die reinlichste“, bezeichnete der adlige Philosoph und Weltmann Michel de Montaigne bereits im Jahre 1580 die Fuggerstadt Augsburg in seinem Reisetagebuch. Ihre Silvesterreise bietet die perfekte Möglichkeit, eine der ältesten Städte Deutschlands und die drittgrößte Stadt Bayerns mit ihren vielen Facetten kennenzulernen: Mit Lech, Wertach und Singold prägen gleich drei Flüsse das Bild der malerischen Altstadt – und mit rund 500 Brücken übertrumpft Augsburg sogar Venedig! Zudem grenzt mit dem „Naturpark Augsburg Westliche Wälder“ ein großes Wald- und Wandergebiet direkt an die Stadt, die jedoch selbst so viel Natur aufweist, dass sie beim europaweiten Wettbewerb „Entente Florale Europe“ als erste deutsche Großstadt den Preis „grünste und lebenswerteste Stadt“ erhielt. Auf ihrem Weg vom römischen Legionslager zur modernen Universitätsstadt stand die Stadt Augsburg immer wieder im Zentrum von Kunst und Kultur: So finden Sie heute neben Dom, Basilika oder Fuggerei viele Museen, Theater und historische Bauten – aber auch eine lebhafte Altstadt mit hübschen Cafés, Kunsthandwerk und gemütlichen Lokalen.

Gut zu wissen: Wo feiern Augsburger Silvester? Im wohl schönsten Gebäude des alten Augsburger Schlachthofs – der Kälberhalle. Und Sie feiern mit! Das historische Gemäuer wurde aufwendig saniert und zu einer stylishen Brauerei und Eventlocation umgebaut. Bevor die Party losgeht, genießen Sie ein köstliches Menü und dann heißt es: Ab auf die Tanzfläche!

 

 Highlights Ihrer Reise

  • Wohlfühlatmosphäre im Biohotel
  • Örtliche Stadtführung
  • Historisches Wasserkraftwerk in Langweid

 

Gründer von Augsburg vor dem Rathaus
Reiseverlauf

Geführte Standortwanderreise

1. Tag 28.12.17: Anreise nach Augsburg

2. Tag 29.12.17: Flussabwärts bis zum Lechmuseum
Heute wandern Sie flussabwärts an den Lechauen entlang Richtung Norden. Dabei erleben Sie, wie der Lech nach der Einmündung der Wertach noch mächtiger wird, passieren ein Wehr, Auwälder und Heideflächen, bis Sie zum Wasserkraftwerk Langweid gelangen (GZ: 4 1/2 Std., keine Höhenunterschiede).

3. Tag 30.12.17: Von Römern, Fuggern & Bert Brecht
2.000 Jahre Augsburger Geschichte lassen Sie heute bei einer zweistündigen Stadtführung an sich vorüberziehen. Dabei besuchen Sie Sehenswürdigkeiten wie Fuggerei, Handwerkeraltstadt, Paläste der Maximilianstraße, das Rathaus mit dem Goldenen Saal und das Brechthaus. Nachmittag zur freien Verfügung.

4. Tag 31.12.17: Hochablass, Kuhsee und Eiskanal
Eine Rundwanderung flussaufwärts entlang des Lechufers bringt Sie heute der historische Augsburger Wasserwirtschaft näher, die sich auf dem Weg zur Anerkennung als UNESCO-Welterbe befindet. Dabei lernen Sie den Hochablass kennen, haben beim beliebten Ausflugsziel Kuhsee eine Einkehrmöglichkeit und wandern am Eiskanal vorbei, der Kanuslalomstrecke der Olympischen Sommerspiele von 1972 – auf der Sie sich mit etwas Glück auch im Winter trainierende Kanuten beobachten können (GZ: 4 Std., nur geringe Höhenunterschiede).

5. Tag 01.01.18: Im Naturpark Westliche Wälder
Nach einer kurzen Busfahrt zum Augsburger Hauptbahnhof wandern Sie auf dem Jakobus-Pilgerweg am malerischen Wertachufer entlang aus der Stadt hinaus, um beim Fuggerschloss Wellenburg in den Naturpark Westliche Wälder zu gelangen. Nun führt Sie der Waldweg in sanftem auf und ab durch Anhauser- und Schmuttertal, vorbei an schönen Quellen, zum Kloster Oberschönenfeld, wo die bekannte Gaststätte Klosterstüble zur Einkehr lockt (GZ: ca. 4 1/2 Std., + 200 /- 210 m). Mit dem Bus geht es zurück zum Hotel.

6. Tag 02.01.18: Abreise aus der Fuggerstadt
 
GZ= Gehzeit
IHR HOTEL:
 
Das mehrfach zertifiziertes Biohotel „Bayerischer Wirt“ ist seit vier Generationen familiengeführt. Mit einer entspannten Wohlfühlatmosphäre, 100 Prozent biologischen Lebensmitteln und Getränken, ökologischer Energie sowie Bio-Putzmitteln und einer schönen Gartenterrasse will die Hoteliersfamilie eine kleine grüne Insel inmitten der Stadt anbieten, in der sich die Gäste im „Einklang mit Körper, Geist, Seele und Natur“ entspannen können – dazu gehört auch die kostenfreie Nutzung von Salzgrotte, Sauna und Infrarotkabine sowie das Granderwasser auf den Zimmern.
Die 29 geschmackvoll renovierten Zimmer (ca. 18 qm) sind mit hochwertigen Betten, Schreibtisch, TV, Safe, Haartrockner, Handtuchwärmer und modernen Bädern ausgestattet. Teilweise Vollholzboden (allergikergerecht), WLAN und Parken kostenlos. Zentral und verkehrsgünstig im Augsburger Stadtteil Lechhausen gelegen.
 
Lage: Zentral und verkehrsgünstig im Augsburger Stadtteil Lechhausen gelegen. Infrastruktur wie Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, Lokale und Apotheke finden Sie nahe beim Hotel. Nach nur 10 Minuten Busfahrt sind Sie direkt in der Altstadt Augsburgs am Jakobertor.
 
 
IM REISEPREIS ENTHALTEN
  • 5 Übernachtungen in der gewählten Zimmerkategorie im Hotel "Bayerischer Wirt"
  • Halbpension
  • Transfers vor Ort (teils ÖPNV)
  • Örtliche Stadtführung
  • Eintrittsgebühren Fuggerei, Goldener Saal
  • Reiseleitung

HINWEISE

•Verpflegung: Von zertifizierten Bio-Betrieben kommen Brot, Brötchen und Croissants, Honig, frisches Obst und Gemüse, Wurst, Käse, Eier und Milchprodukte, Tee, Kaffee und Säfte schon morgens beim reichhaltigen Frühstücksbüfett. Biologisch, regional und gesundheitsbewusst geht es weiter beim 3-Gänge-Abendessen mit tollem Salatbüfett sowie Wahlmöglichkeiten beim Hauptgang zwischen Fleisch- und Fischgerichten oder Vegetarischen Speisen. Vegan, laktose- oder glutenfrei, andere Allergene oder Rohkost: Die Küche des Bayerischen Wirts ist auf Extrawünsche eingestellt.

•Teilnehmerzahl: mindestens 10, höchstens 24 Wird die ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, ist der Veranstalter berechtigt, die Reise bis zu 30 Tage vor Reisebeginn abzusagen. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen. Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erhält der Kunde auf den Reisepreis geleistete Zahlungen unverzüglich zurück.

•Die Anreise erfolgt in Eigenregie.

•Schwierigkeitsgrad 1 Stiefel: Gehzeiten von 3 bis 4 Stunden. Nur geringe Höhenunterschiede zwischen 100 und 200 Meter. Unebene Pfade sind eher die Ausnahme. Gut für Wandereinsteiger geeignet.